Navigation
Malteser in Meckenheim

Köln: Schull- und Veedelszöch – Wenige Einsätze für die Helfer und keine betrunkenen Kinder

Kompliment an die jungen und älteren Jecken am Zugweg der Schull- un Veedelszöch in Köln „Das war ein schöner Einsatz bei sonnigem frühlingshaften Wetter, denn wir hatten nicht viel zu tun“.

02.03.2014
Gesamteinsatzleiter Klaus Albert von den Maltesern und Thomas Holzknecht vom Italienischen Weissen Kreuz. Foto: Malteser Köln
Gesamteinsatzleiter Klaus Albert von den Maltesern und Thomas Holzknecht vom Italienischen Weissen Kreuz. Foto: Malteser Köln

Gesamteinsatzleiter Klaus Albert von den Kölner Maltesern ist mit dem Einsatz der Helferinnen und Helfer, dem Verhalten der Besucher und der Stimmung am und im Zug sehr zufrieden. Die 40 Hilfeleistungen blieben im Rahmen der Erwartungen. „Sehr erfreulich war heute, dass keine Kinder und Jugendlichen bei uns wegen übermäßigen Alkoholgenusses behandelt oder betreut werden mussten“.

Am Ende kam es noch zu einem ernsteren Zwischenfall in der Nähe des Zugwegs in der Innenstadt. Sanitäter, die sich bereits auf dem Heimweg befanden, holten hier auch die Notfallseelsorgegruppe hinzu, um die Betreuung der Angehörigen des Patienten zu übernehmen.

Unter den über 900 Einsatzkräften und Ärzten, die Karnevalssonntag und Rosenmontag die sanitätsdienstliche Versorgung der Jecken entlang der Züge sicherstellen, sind dieses Jahr auch wieder viele ausländische Gäste. Neben Maltesern aus Paris und Krakau sind Angehörige des Monegassischen und des Norwegischen Roten Kreuzes sowie vom Weissen Kreuz aus Meran an den Rhein gekommen. Hinzu kommen noch Einsatzkräfte aus ganz NRW, Hessen, Niedersachsen, Berlin und Bayern. „Wir freuen uns sehr, dass nicht nur der Karneval in Köln mittlerweile international ist, sondern auch der Sanitätsdienst“, so Albert. In den Vorjahren waren immer wieder Helfer aus dem In- und Ausland an den Rhein gekommen, um im Kölner Karneval Einsatzerfahrung zu sammeln. Für Thomas Holzknecht vom Weissen Kreuz (Italien) ist es das dritte Mal. In diesem Jahr hat er 10 ehrenamtliche Einsatzkräfte dabei, die im Einsatzabschnitt des ASB ihren Dienst leisten. Holzknecht selbst arbeitet in der Einsatzleitung. „In Südtirol haben wir solche großen Sanitätsdienste nicht, weshalb wir hier viel lernen können“.

Die vier Hilfsorganisationen (Deutsches Rotes Kreuz, Arbeiter Samariter Bund, Johanniter- Unfall-Hilfe und Malteser Hilfsdienst) arbeiten entlang des Zugweges in enger Abstimmung mit der Berufsfeuerwehr Köln und dem Rettungsdienst zusammen. Dazu wurden im 4. Stock der Handwerkskammer am Heumarkt eine Gesamteinsatzleitung und entlang des Zugweges insgesamt 24 Unfallhilfsstellen in vier Abschnitten aufgebaut. Die Einsatzkräfte der vier Hilfsorganisationen sind allesamt ehrenamtlich im Einsatz.

Pressemitteilungen zum Kölner Einsatz finden Sie im Pressebereich [...]

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE40 3706 0193 0102 9290 12  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PAX