Navigation
Malteser in Meckenheim

Köln: Nofallseelsorger im jecken Trubel - Ansprechpartner für Jecken und Einsatzkräfte

Neben der medizinischen Versorgung ist auch die seelische Betreuung entlang des Rosenmontagszuges in diesem Jahr wieder sichergestellt.

03.03.2014
Malteser-Seelsorger Zenon Szelest (Foto) steht mit fünf Kolleginnen und Kollegen bereit und hat ein offenes Ohr für alle Verletzten, die durch ärztliche Kunst nicht geheilt werden können. Foto: Kai Vogelmann.

Malteser-Seelsorger Zenon Szelest steht mit fünf Kolleginnen und Kollegen bereit und hat ein offenes Ohr für alle Verletzten, die durch ärztliche Kunst nicht geheilt werden können. Die Einsatzkräfte um Zenon Szelest sind in erster Linie dafür da, wenn tatsächlich etwas passiert, was den normalen Rahmen sprengt. „Bei besonders belastenden Einsätzen kümmern wir uns um Angehörige, Augenzeugen und unsere eigenen Kolleginnen und Kollegen“, so Szelest, der sich ehrenamtlich seit 15 Jahren im Kölner Karneval engagiert. Szelest und sein Team sind auch in den Unterkünften der Einsatzkräfte vor und nach dem Dienst ansprechbar und schauen nach den Ehrenamtlichen, die in Köln helfen statt feiern. „Motivieren müssen wir unsere Kolleginnen und Kollegen nicht“, so Szelest, „sie sind gerne im Karneval im Einsatz“.

Während des Rosenmontagszuges stellen die Malteser gemeinsam mit dem DRK, dem ASB und der JUH über 500 Helferinnen und Helfer an 24 Unfallhilfsstellen in Bereitschaft, um im Falle eines Falles schnell und professionell helfen zu können. Gemeinsam mit der Berufsfeuerwehr und dem Rettungsdienst der Stadt Köln soll so ein hohes Maß an Sicherheit für die weit über eine Million Jecken in der Domstadt sichergestellt werden.

Presseinformationen zum Kölner Einsatz finden Sie im Pressebereich [...]

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE40 3706 0193 0102 9290 12  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PAX