Navigation
Malteser in Meckenheim

Malteser Jugendinitiative "Fit in FAIR PLAY" ausgezeichnet

Der Malteser Hilfsdienst im Erzbistum Köln ist in Düsseldorf vom Bündnis für Demokratie und Toleranz (BfDT) für seine Jugendinitiative "Fit in FAIR PLAY" ausgezeichnet worden.

30.04.2014
Minister Guntram Schneider (Mitte), Leo Monz (links, Beiratsmitglied) und Dr. Gregor Rosenthal (rechts, Leiter der Geschäftsstelle des BfDT) vergaben den Preis an die Malteser.
Minister Guntram Schneider (Mitte), Leo Monz (links, Beiratsmitglied) und Dr. Gregor Rosenthal (rechts, Leiter der Geschäftsstelle des BfDT) vergaben den Preis an die Malteser.

Im Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen zeichneten Minister Guntram Schneider und der Leiter des Bereichs Migration und Qualifizierung des DGB Bildungswerkes Leo Monz insgesamt sechs Projekte aus NRW aus. 

„Uns freut die Wahl auf `Fit in FAIR PLAY` sehr. Sie zeigt, mit welch hoher Bedeutung unser Engagement gegen Mobbing und Gewalt in unserer Gesellschaft gesehen wird“, sagt Malteser Diözesanleiter Albrecht Prinz von Croÿ, der die Aktion über die Jahre kontinuierlich gefördert hat.

Seit Beginn der Initiative 2009 zeichnet die bundesweite Malteser Initiative ehrenamtliche Schülerprojekte aus, die sich im Besonderen für Teamgeist, Respekt und Toleranz einsetzen. Bisher haben weit über 76.000 Kinder und Jugendliche aus Schulen und Sportvereinen an „Fit in FAIR PLAY“ teilgenommen. „Wir erkennen hier einen immensen Bedarf, jungen Menschen eine Plattform zu bieten, ihre guten und innovativen Ideen auch zu präsentieren“, resümiert Prinz von Croÿ. „Mobbing und zunehmend Cybermobbing ist eine moderne Not, der wir gemeinsam entschlossen entgegenwirken müssen“.

Erstmals luden die Malteser im September des vergangenen Jahres Schüler und Lehrer zum „FAIR PLAY“-Jugendkongress nach Köln ein. In individuellen Workshops befassten sich die Teilnehmer musikalisch, sportlich und theoretisch mit den Themen Gewalt und Mobbing und erarbeiteten präventive Strategien für ihren Alltag. Wissenschaftler, wie die Kriminologin Prof. Dr. Britta Bannenberg, der Experte für Jugendgewalt Dr. Christian Böhm und der Spitzensportler, Ringer-Olympiasieger und derzeit RTL-„Let´s dance“-Teilnehmer Alexander Leipold, setzen mit ihren Themen Schwerpunkte bei der zweitägigen Veranstaltung. Als Schirmherr engagierte sich Fußball-Nationalspieler Toni Kroos vom FC Bayern München.

Zum dreizehnten Mal in Folge hat das Bündnis für Demokratie und Toleranz - gegen Extremismus und Gewalt im Jahr 2013 den Wettbewerb "Aktiv für Demokratie und Toleranz" ausgeschrieben. 152 Vereine und Initiativen sind dem Aufruf gefolgt und haben eine Bewerbung eingereicht. Davon wurden in einem intensiven Auswertungsprozess im November 2013 vom Beirat des BfDT die 42 Preisträger ausgewählt und mit einem Preisgeld prämiert.

 

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE40 3706 0193 0102 9290 12  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PAX