Navigation
Malteser in Meckenheim

Tips für den gesunden Urlaub: Hausapotheke überprüfen

12.07.2017
Foto: "First Aid Kit" von www.directline.com, CC BY 2.0
Foto: "First Aid Kit" von www.directline.com, CC BY 2.0

Eine sachgemäße Versorgung von Wunden ist Voraussetzung für schnelles und komplikationsloses Heilen. Die Wunde sollte nicht berührt oder ausgewaschen werden. Es sollten kein Puder, Salben, Sprays oder ähnliches auf die Wunde aufgetragen werden. Eine Ausnahme stellen hier Verbrennungen und Verbrühungen dar, hier ist es notwendig, die Wunden ausreichend zu kühlen, eine mögliche Infektionsgefahr rückt dabei in den Hintergrund. Bisswunden sollte man wegen der Gefahr einer Tollwutinfektion mit einer Seifenlösung ausspülen. Ein Verband besteht generell aus einer keimfreien oder keimarmen Wundauflage, aus einer Polsterung und einer Befestigung. Die Wundauflage sollte immer etwas größer als die zu versorgende Wunde sein und vorsichtig an einem Ende der Packung entnommen werden, um eine Verschmutzung weitgehend zu vermeiden. Die einfachste Möglichkeit, eine kleine Wunde zu versorgen, ist das Anlegen eines Pflasters.

Voraussetzung schneller Hilfe ist natürlich, dass sich im Haushalt eine gut geführte und ausreichend ausgestattete Hausapotheke befindet. Dabei sollte der Arzneimittelvorrat getrennt von den Verbandmaterialien aufbewahrt werden, damit gewährleistet werden kann, dass zwar die Medikamente für Kinder unzugänglich, das Erste-Hilfe-Material jedoch für jeden jederzeit zugänglich ist. Für die Aufbewahrung eignet sich am besten ein trockener, kühler Platz, beispielsweise das Elternschlafzimmer. Zweckmäßig ist die Aufbewahrung des Verbandzeugs in einem transportablen, geschlossenem Behälter, den man zum Notfallort auch mitnehmen kann.

Die Hausapotheke sollte mindestens mit folgendem bestückt sein:

 

  • eine Rolle Heftpflaster (5 m x 2,5 cm)
  • eine Packung Wundschnellverband
  • drei Wundschnellverbände (geschnitten 10 cm x 6 cm)
  • zehn 10 cm x 10 cm große steril verpackte Mullkompressen
  • sechs Verbandpäckchen verschiedener Größe
  • zwei Verbandtücher für Brandwunden
  • acht halbelastische Mullbinden verschiedener Breite
  • mindestens zwei Dreiecktücher
  • eine Verbandschere und
  • Sicherheitsnadeln.

Entnommene Präparate sollte man sofort wieder ersetzen und alle Inhalte regelmäßig auf das Verfalldatum überprüfen. Fleckige oder verstaubte Verbandmittel sowie sterile Einmalartikel mit beschädigter Umhüllung sollten vernichtet werden. Die Pflaster sind auf Klebekraft, Sauberkeit und Elastizität zu prüfen. Neue Inhalte sollten mit dem Datum der Einlagerung versehen werden.

Die Malteser in Meckenheim bieten eine kostenlose Beratung und Überprüfung der Hausapotheke an. Abgelaufene oder fehlende Materialien können kostengünstig ersetzt und ergänzt werden.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE40 3706 0193 0102 9290 12  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PAX