Navigation
Malteser in Meckenheim

Zentrum für Sinti und Roma in Albanien eröffnet

Ein Zentrum für Menschen mit besonderem Hilfebedarf, insbesondere für Sinti und Roma, eröffneten die albanischen Malteser am 22. November in der Stadt Lezha, im Norden Albaniens.

01.12.2017
Altgraf Franz von Salm-Reifferscheidt, Botschafter des Malteserordens für die Bevölkerung der Roma mit Kindern vor dem Zentrum im Rahmen der Eröffnungsfeier
Altgraf Franz von Salm-Reifferscheidt, Botschafter des Malteserordens für die Bevölkerung der Roma mit Kindern vor dem Zentrum im Rahmen der Eröffnungsfeier
V.l.n.r. Stefano Palumbo, Botschafter des Malteser Ordens für Albanien mit Maranaj Marku, Geschäftsführer der albanischen Malteser; Erzbischof Charles John Brown, Botschafter des Vatikans in Albanien, ein Vertreter der Stadt Lezha und Pfarrer Stefan Schwarz, Vertreter der Kirchengemeinde St. Cyriakus und kommissarischer Präsident der albanischen Malteser. Hinten: Fra. Gazmend Tinaj, Seelsorger der Malteser Albanien (hinter Erzbischof Brown)
V.l.n.r. Stefano Palumbo, Botschafter des Malteser Ordens für Albanien mit Maranaj Marku, Geschäftsführer der albanischen Malteser; Erzbischof Charles John Brown, Botschafter des Vatikans in Albanien, ein Vertreter der Stadt Lezha und Pfarrer Stefan Schwarz, Vertreter der Kirchengemeinde St. Cyriakus und kommissarischer Präsident der albanischen Malteser. Hinten: Fra. Gazmend Tinaj, Seelsorger der Malteser Albanien (hinter Erzbischof Brown) Fotos: M. Heiden/ Malteser Köln

Das Zentrum besteht aus einem Haupthaus mit Begegnungs- und Unterrichtsräumen, einem Fußball- und einem Kinderspielplatz. Vor Ort wird ein Tagesprogramm für Vorschulkinder angeboten sowie eine pädagogische Nachmittagsbetreuung für junge Schülerinnen und Schüler, die besondere Unterstützung benötigen. Darüber hinaus können sich die Bürgerinnen und Bürger der Stadt psychologisch und rechtlich beraten lassen. Das multidisziplinäre Zentrum wird von der örtlichen Kommune und vielen Spendern unterstützt, so auch von den Maltesern in der Erzdiözese Köln, der Pfarrei St. Cyriakus in Neuss, der Stiftung des seligen Gerhards und der Malteser Ordensstiftung „Global Fund for Forgotten People“.

Die Segenszeremonie zelebrierte H.E. Erzbischof Charles John Brown zusammen mit Fra. Gazmend Tinaj. Im Anschluss eröffnete Fran Frrokaj, Bürgermeister von Lezha gemeinsam mit dem Botschafter des Souveränen Malteserordens für die Bevölkerung der Roma, Franz Salm-Reifferscheidt, das Zentrum.

Die Malteser in Albanien (Malteser-Albania / Organizata Shqiptare e Urdhrit  te Maltez) haben in den letzten 25 Jahren gemeinsam mit den Maltesern in der Erzdiözese Köln eine Reihe von Projekten im medizinischen und sozialen Bereich sowie im Zivilschutz realisiert. Die Betreuung der in Nordalbanien lebenden Sinti und Roma bildet dabei einen Schwerpunkt der Arbeit des albanischen Malteserverbandes. Von den Maltesern im Erzbistum Köln begleiteten Auslandsreferent Matthias Heiden sowie Pfarrer Stefan Schwarz die Eröffnung des neuen Zentrums. Schwarz vertritt auch die Kirchengemeinde St. Cyriakus und ist Mitgründer der Malteser in Albanien.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE40 3706 0193 0102 9290 12  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PAX